Was ist der Unterschied zwischen teuren und billigen Klimaanlagen?

Klimaanlagen sind längst in fast jedem Haushalt fest etabliert. Für diejenigen, die noch keine Zeit hatten, dieses Technologiewunder zu erwerben, stellt sich jedoch die Frage nach der Auswahl eines Modells und eines Herstellers. Als nächstes werden wir die grundlegenden Unterschiede in der Konfiguration und den Fähigkeiten von Klimaanlagen verschiedener Typen im Detail betrachten und versuchen, die beste Option in Bezug auf Preis und Qualität zu finden.

Inhaltsverzeichnis

Arten von Klimaanlagen

Je nach Anwendungsbereich gibt es mehrere Gruppen von Klimageräten:

  • Haushaltsklimageräte (Wand-Split-Systeme, Multi-Split-Systeme, Monoblock-Fenster- und mobile Klimageräte) mit einer Leistung von 1,5 bis 8 kW.
  • gewerbliche Klimaanlagen (Kanal- und Kassetten-, Säulen- und Deckenklimaanlagen) mit einer Leistung von 5 bis 30 kW,
  • Industrieanlagen (Mehrzonen- und Zentralklimaanlagen, Schrank- und Dachmodelle) mit Leistungen von 5 bis 5000 kW.

Haushaltsklimageräte sind die am häufigsten gekaufte Kategorie, sie werden verwendet, um das erforderliche Mikroklima in Innenräumen bis zu 100 m2 zu erzeugen. Das Hauptaugenmerk der Hersteller auf die Produkte liegt darin, den Klimaanlagen einen geringen Geräuschpegel während des Betriebs sowie ihr äußeres ästhetisches Design zu bieten. Darüber hinaus verfügen teure Modelle von Haushaltsklimageräten über eine Vielzahl zusätzlicher Funktionen, beispielsweise Ionisierung und Luftbefeuchtung..

Kommerzielle Systeme stellen die Mittellösung zwischen Haushalts- und Industrieklimaanlagen dar und eignen sich am besten für Geräte in öffentlichen und häuslichen Anwendungen. Sie verfügen in der Regel über den gleichen Funktionsumfang, jedoch haben gewerbliche Anlagen im Gegensatz zu Haushaltssystemen eine deutlich längere Lebensdauer..

Industrieanlagen sind in erster Linie für einen ganzjährigen und ununterbrochenen Nutzungszyklus in Gebäuden oder Bauwerken mit einer Fläche von mehr als 300 m2 ausgelegt. Solche Komplexe zeichnen sich durch ihre Haltbarkeit, aber auch durch die Komplexität der Bedienung sowie eine signifikante Lebensdauer aus..

Jede Gruppe hat mehrere typische Vertreter, aber wir werden uns nur auf die wichtigsten Arten von Klimaanlagen beschränken..

Haushaltsklimageräte

Monoblock-Klimaanlage. Der Kauf eines solchen Geräts ist trotz seiner geringen Kosten ein Fehler, da es moderneren Gegenstücken deutlich unterlegen ist. Fensterklimaanlagen (Monoblöcke) werden aufgrund ihrer Unpraktikabilität und vieler Betriebsschwierigkeiten, wie z. Mobile Klimaanlagen, deren Preise recht günstig sind, ermöglichen es Ihnen, in mehreren Räumen auf einfache Weise ein geeignetes Mikroklima zu schaffen (sie können von einem Raum zum anderen frei angeordnet werden). Geräte dieses Typs erfordern keine Installation zusätzlicher Geräte und sind sofort betriebsbereit. Darüber hinaus verfügen sie über mehr Funktionalität als Budgetsplit-Systeme..

Split-Systeme bestehen aus zwei Blöcken: einem externen, der Luft ansaugt und die Abfallflüssigkeit aufgrund eines Temperaturunterschieds entfernt, und einem Innengerät, bei dem es sich um eine Vielzahl von Wand-, Kanal-, Kassetten- und anderen Geräten handeln kann.

  • Die wandmontierte Klimaanlage wird am häufigsten im Haushalt verwendet. Es unterscheidet sich zum größten Teil durch einen günstigen Preis (mit Ausnahme der Elite-Klasse-Modelle) und eine ausreichende Effizienz. Diese Art von Klimaanlage ist optimal für Wohnräume bis 70 m2.
  • Ein Kanalklimagerät wird verwendet, um die Luft in Büros oder anderen öffentlichen Räumen zu kühlen, da ein solches System hinter einer Zwischendecke installiert wird. Der Klimaanlage werden auf verschiedene Punkte gerichtete Lüftungsöffnungen zugeführt, die eine gleichzeitige Luftkühlung in mehreren nicht verbundenen Räumen ermöglichen. Die Reparatur von Klimaanlagen dieser Art kann aufgrund des eingeschränkten Zugangs zu allen strukturellen Elementen etwas schwierig sein..
  • Die Kassettenklimaanlage ist eine weitere effektive Lösung für öffentliche Innenräume. Es wird auch unter der Decke platziert, aber im Gegensatz zum Kanal sieht das Gitter der Klimaanlage nach außen. Ein solches Gerät ermöglicht eine gleichmäßige Verteilung des Luftstroms in alle Richtungen, was insbesondere für großflächige Räume relevant ist.,
  • Die Deckenklimaanlage hat eine geringe Tiefe und erfordert im Gegensatz zu früheren Modellen keine Installation unter einer Zwischendecke. Der Nachteil dieser Lösung ist ihre Sichtbarkeit, aber es ist erwähnenswert, dass dieses Gerät die gekühlte Luft gleichmäßig in den Räumen ohne abgehängte Decken verteilt.
  • Die Säulenklimaanlage wird in den Räumen eingesetzt, in denen strenge Anforderungen an den Kühlgrad gestellt werden, wodurch Ästhetik der Effizienz geopfert wird. Aufgrund ihres erheblichen Gewichts und ihrer Größe werden solche Einheiten nur auf dem Boden platziert und ähneln im Aussehen vor allem einem Kühlschrank..

Multi-Splits sind ein verzweigteres System. Tatsächlich besteht der Hauptunterschied darin, dass alle Innengeräte an ein einziges Außengerät angeschlossen werden müssen und nicht jedes Innengerät an ein separates Außengerät, wie bei einfachen Split-Systemen. Ein solches Schema spart Platz an der Außenwand und erhöht die Ästhetik, aber es sei daran erinnert, dass bei einem Ausfall des Außengeräts auch alle Innengeräte inaktiv sind. Darüber hinaus stehen die Gesamtkosten des fertigen Bausatzes und die Kosten für seine Installation der Installation einzelner Split-Systeme in nichts nach. Ähnliche Klimaanlagen, bei deren Installation eine Vielzahl von Schwierigkeiten auftreten können, werden im Haushalt nicht oft verwendet.

Vor- und Nachteile verschiedener Arten von Klimaanlagen

Einige Leute mögen entscheiden, dass es keinen Sinn macht, für eine hellere Verpackung oder eine bekanntere Marke zu viel zu bezahlen, da der Zweck und der Grad der Erzielung des gewünschten Effekts sowohl bei Budget- als auch bei teuren Modellen mehr oder weniger gleich sind. Es ist jedoch nicht. Die Unterschiede zwischen den Modellen sind erheblich, und es wird nicht richtig sein, nur von den Grundprinzipien der Arbeit auszugehen..

Die Hauptunterschiede sind:

  • Der Hintergrundgeräuschpegel, der von Betriebsgeräten erzeugt wird. Teure Klimaanlagen verwenden hochwertige und gut ausgetestete Komponenten, die fast geräuschlos arbeiten. Dies ist ein spürbarer Unterschied, da Klimaanlagen, die zu niedrigen Preisen angeboten werden, in der Regel ziemlich laut sind.,
  • Effektive Einhaltung der eingestellten Innentemperatur. Sehr oft können billige Klimaanlagen ein bestimmtes Kühlniveau nicht aufrechterhalten, wodurch es auch in einem kleinen Raum zu deutlichen Temperaturabfällen kommt, wenn sich die Temperaturzonen um mehrere Grad voneinander unterscheiden. Dieser Unterschied reicht aus, damit eine Person ein gewisses Unbehagen verspürt..
  • Möglichkeit, die Richtung der gekühlten Luft zu regulieren. Preisgünstige Klimaanlagen sind im Gegensatz zu effizienten Split-Systemen oft nicht in der Lage, dem Eigentümer die Möglichkeit zu geben, die Strömungsrichtung einzustellen, wodurch die Installation der Klimaanlage und die Auswahl eines Standorts für ihren Betrieb unbequem sind..

  • Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. Aus naheliegenden Gründen sollte man von einer für wenig Geld gekauften Klimaanlage nicht erwarten, dass sie ewig und ohne Unterbrechung funktioniert, die Qualität kostet Geld.
  • Das Vorhandensein eines Pakets von Schutzfunktionen und zusätzlichen Einstellungen. Teure Modelle sind mit Temperaturkontrollsensoren, Frostschutz bei Verwendung von Niedertemperaturmodi und anderen nützlichen Funktionen ausgestattet, mit denen Sie den Komfort erhöhen können.
  • So seltsam es auch erscheinen mag, oft denken sie nicht an ihr Aussehen. Budgetmodelle zeichnen sich nicht durch ein exquisites attraktives Design aus..
  • Ausfall- und Überspannungsschutz. Dieses Problem ist nur für die Bewohner von Standardwohnungen relevanter. Ein starker Stromstoß wirkt sich negativ auf billige Klimaanlagen aus, bis hin zum Durchbrennen ihrer elektronischen Platinen. Teure Modelle haben einen guten Schutz und können zudem mit reduzierter Spannung betrieben werden.

Diese Unterschiede stellen die wichtigsten, aber bei weitem nicht vollständige Liste der Funktionen dar, auf die Sie vor dem Kauf einer Klimaanlage achten sollten..

Übersicht der Klimaanlagenhersteller

Unter den Unternehmen, die die fortschrittlichsten und hochwertigsten Klimaanlagenmodelle herstellen, sind seit vielen Jahren die führenden Positionen besetzt:

  • Daikin,
  • Fujitsu,
  • Chofu.
  • Mitsubishi.

Auf die vier Spitzenreiter aus Japan folgen ebenso bekannte Marken:

  • DeLonghi,
  • Hitachi,
  • Luft gut,
  • Sanyo,
  • Panasonic,
  • Scharf.

Alle Modelle dieser Hersteller sind hochwertig verarbeitet, in puncto Wirksamkeit der Schutzsysteme und Lebensdauer den Spitzenreitern nur geringfügig unterlegen.

Es wäre sinnvoll, sich für Klimaprodukte der Hersteller LG, Samsung, Hyundai und chinesischer Marken zu entscheiden, die eine starke Marktposition haben..

Aber welche Klimaanlage soll man wählen und auf welche Modelle man aufbauen soll. Dazu werden wir die gesamte Modellpalette in drei Unterkategorien einteilen und darin die offensichtlichen Favoriten benennen..

  • Elite-Klimaanlagen, deren Bewertungen immer positiv sind, sind Mitsubishi. Die beste Wahl ist der HEAVY SRK20HG-S. Mit durchschnittlichen Kosten von 600 US-Dollar hat dieses Modell eine Reihe unbestreitbarer Vorteile:
  • Geräuschpegel während des Betriebs – nur 26 dB (das ist leiser als ein menschliches Flüstern),
  • Filtration gekühlter Luft durch vier Filtersysteme,
  • automatische Anpassung der Strömungsrichtung der gekühlten Luft horizontal und vertikal durch Lamellen,
  • maximale Leistung wird in nur 15 Minuten erreicht.

  • Unter den Mittelklasse-Klimageräten ist die beste Wahl das Modell HHF 009-N11 des noch wenig bekannten Herstellers Airwell. Trotz des Fehlens einer groß angelegten Werbekampagne hat sich dieses Modell aufgrund seiner Eigenschaften gut bewährt. Für 400 US-Dollar verfügt die Klimaanlage über ein zweistufiges Filtersystem inklusive antibakteriellem Schutz. Ein zusätzliches Selbstdiagnose- und Selbstreinigungsmodul ist ein wichtiges zusätzliches Plus bei der Wahl dieses Modells.
  • Der weltberühmte Hersteller LG hat eine Reihe von Modellen kostengünstiger Klimaanlagen herausgebracht, die dennoch die Vorteile teurerer Klimasysteme aufweisen. LGs G07LHS verwendet ozonsichere FCKW, automatischen Schlafmodus, antibakteriellen Schutz und einen dreifachen Luftfilter. Der Durchschnittspreis des angegebenen Modells beträgt $ 360.

Tipps zur Verwendung der Klimaanlage

Es sei daran erinnert, dass selbst die zuverlässigste und teuerste Klimaanlage durch unsachgemäße Handhabung ausfallen kann. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, häufige Fehler zu vermeiden:

  • die Verwendung von maximalen Kühlmodi wird nicht empfohlen (insbesondere für wandmontierte Haushaltsklimageräte),
  • die Klimaanlage muss befüllt werden, bevor das Kältemittel vollständig verbraucht ist,
  • Halten Sie alle Fenster geschlossen, um Luft von außen zu verhindern. Dadurch wird die Belastung des Kompressors verringert und die Gesamtbetriebseffizienz erhöht.,
  • Split-System-Filter erfordern eine ständige Reinigung, mindestens alle zwei Wochen. Es genügt, das Filtergewebe mit warmem Wasser oder Vakuum zu spülen,
  • das Klimasystem muss eine direkte Stromversorgung oder einen Anschluss über Stromkabel haben, ohne die Verwendung von Trägern,
  • Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung auf die äußeren Elemente der Klimaanlage (genauer gesagt auf den internen Systemblock),
  • Klimaanlagen jeglicher Art sollten nicht in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit verwendet werden,
  • Vor dem Gebrauch sollten Sie die Anleitung sorgfältig lesen und auf die Richtigkeit der Installation und Inbetriebnahme des Systems achten.

About the author