So arrangieren Sie Pflaster mit Naturstein auf dem Land

Gepflegte und gepflegte Gartenwege gelten als Zeichen für die Behaglichkeit des Infields. Sie kombinieren das Haus mit einem Pavillon, Garten, Sauna und anderen Einrichtungen auf dem Territorium. Darüber hinaus spielt dieses Element der Landschaftsgestaltung eine dekorative Rolle..

Gartenwege und Bereiche für Pavillons können aus künstlichem und natürlichem hergestellt werden. Das Steinpflaster zeichnet sich durch seine natürliche Schönheit und Langlebigkeit aus. Überlegen Sie, welche Steine ​​beim Verlegen von Gartenwegen verwendet werden, und beschreiben Sie Schritt für Schritt die verschiedenen Pflastertechniken.

Eigenschaften von Natursteinpflaster

Pflaster mit Naturstein wird zunehmend von den Eigentümern von Vororten und Sommerbewohnern gewählt. Eine solche Dekoration von Wegen und Plätzen ist bei der Gestaltung von Stadtparks und Plätzen populär geworden. Tatsächlich eignet sich die Dekoration der Landschaftsgestaltung mit natürlichen Materialien für verschiedene Stile – modern, klassisch oder landschaftlich. Naturstein ist vielseitig. Alleine oder in Kombination mit anderen Baumaterialien sorgt er für eine gewisse Stimmung im Garten..

Die Vorteile der Verwendung von Naturstein für die Pflasterung sind:

Der einzige Nachteil der Pflasterung von Wegen mit Naturstein sind vielleicht die hohen Materialkosten..

Materialauswahl aus Naturstein

Bei der Auswahl des Materials für die Pflasterung von Wegen ist es wichtig, die Eigenschaften der verschiedenen Steinarten zu berücksichtigen..

Granitpflastersteine ​​sind das stärkste und haltbarste Material. Für die Gestaltung von Straßen und Plätzen werden Granit- oder Splittpflastersteine ​​verwendet. Granit hat keine Angst vor plötzlichen Temperatur- und Wasseränderungen. Das Material ist besonders im urbanen Bereich gefragt, wo die Belastung der Beschichtung erhöht wird. Granitpflastersteine ​​sind beständig gegen Druck-, Vibrations- und Stoßbelastungen. Aufgrund seiner hervorragenden technischen Eigenschaften ist das Material für die Fertigstellung der Fahrbahn der Stadt unverzichtbar – Ölprodukte, Öl werden nicht in den Stein aufgenommen und verschlechtern seine Eigenschaften nicht. Bei einer gut ausgeführten Verlegung erfordert die Beschichtung lange Zeit keine Reparaturen und teilweisen Austausch von Pflasterelementen.

Granitpflastersteine ​​gibt es in verschiedenen Größen. Am beliebtesten: 50 * 50 * 50 mm, 50 * 100 * 100 mm, 100 * 100 * 100 mm, 200 * 100 * 100 mm. Das Material unterscheidet sich auch in der Herstellungsweise: gechipt, vorgehackt oder vorgehackt. Gestapelte Pflastersteine ​​sind schwieriger zu verlegen, da sie eine grobe kubische Form haben. Ein Stein mit einem kegelförmigen Handpfahl ist einfacher zu installieren.

Platte – eine unformatierte Steinplatte mit einer flachen Oberfläche von 2-8 cm Dicke.Bei der Herstellung werden verschiedene Arten von Naturstein verwendet:

  • Quarzit zeichnet sich durch eine hohe Festigkeit aus. Die Härte des Materials wird die Verarbeitung des Steins stark erschweren. Die charakteristischen Nuancen des Minerals sind hell, grünlich, rötlich und grau. Unter den Sonnenstrahlen “spielt” die Farbe des Steins mit verschiedenen Highlights. Diese Funktion wird von Landschaftsdesignern geschickt eingesetzt..
  • Schiefer zeichnet sich durch eine große Farbauswahl aus, wodurch das Material bei der Anordnung von Wegen weit verbreitet ist. Der geschichtete Aufbau von Schiefer ermöglicht die Herstellung von flächigen Elementen unterschiedlicher Form und Größe aus dem Stein. Es gibt zwei Hauptarten von Schiefer: kristallin und tonig. Quarzitschiefer, der in seinen Eigenschaften dem Granit nahe kommt, gilt als fester und haltbarer..
  • Sandstein ist weniger haltbar. Der Hauptvorteil dieses Steins ist seine einzigartige natürliche Farbe und eine breite Palette von Farbtönen. Je nach Zusammensetzung des Minerals kann die Farbe des Steins einfarbig oder mehrfarbig mit Überläufen sein. Das Material ist leicht zu verarbeiten und hat relativ geringe Kosten.
  • Schungit ist ein festes, dichtes Gestein mit einer geschichteten oder monolithischen Struktur. Besitzt erhöhte Chemikalienbeständigkeit, Abriebfestigkeit und Frostbeständigkeit. Farbpalette – von Gold bis Schwarz, einschließlich Asche, Grautöne.
  • Die Zusammensetzung von Granit umfasst Quarz, Glimmer und Feldspat. Neben den oben aufgeführten Vorteilen zeichnet sich das Material durch Witterungsbeständigkeit und eine breite Farbpalette aus. Der Farbton des Steins (von grau bis leuchtend bordeauxrot) bestimmt die Konzentration von Feldspat.

Der Stein für die Verlegung eines Gartenweges oder -geländes wird unter Berücksichtigung der Hauptkriterien ausgewählt: der Zweck der gepflasterten Oberfläche, die Option des Mauerwerks und die Kompatibilität mit der Gesamtgestaltung des persönlichen Grundstücks. Gleichzeitig sind die zwingenden Anforderungen an Naturpflastersteine ​​zu beachten:

Arten von Pflastersteinen

Für die Verlegung von Naturstein gibt es mehrere Standardvarianten, die sich in der Komplexität der Ausführung und den verwendeten Materialien unterscheiden.

Reihenpflaster – Es werden hauptsächlich große Pflastersteine ​​mit den Abmessungen 10 * 10 * 10 cm verwendet.Diese Art der Pflasterung wird für Wege mit geringer Verkehrsintensität empfohlen. Kleine Plätze, Wege und Terrassen können mit kleinen Steinen verziert werden, wobei jede Reihe auf der gleichen Seite angeordnet ist.

Wichtig! Das Pflastern “in Reihen” erfolgt nach zwei Grundregeln:

  • die Reihen beginnen abwechselnd mit einem ganzen Stein oder einer Hälfte;
  • die Breite der Steine ​​in einer Reihe muss gleich sein

Diagonalpflaster ist für die Anordnung von Fahrbahnen auf der Baustelle geeignet. Dank der Mauerwerkstechnik wird eine „stabile“ Oberfläche erreicht. Die Reihen werden diagonal in einem Winkel von 45°C zur Fahrbahnlinie verlegt.

Die polygonale Verlegung erfolgt ebenfalls in einem Winkel von 45 ° C, jedoch ändert sich die Reihenfolge des Einbaus dramatisch. Durchgangsfugen nehmen nicht mehr als drei Längen des Steins ein und werden dann von einem senkrecht verlegten Balken unterbrochen. Mosaik, kleine und große Pflastersteine ​​eignen sich für diese Pflasterung..

Eine schöne Gestaltungsmöglichkeit für einen Gartenweg ist eine segmentbogenförmige Verlegung. Die Oberfläche ist aus einzelnen Kreissegmenten aufgebaut. Halbsegmente schließen die Spur von jeder Reihe ab. Die Länge des Bogens und seine Höhe hängen von den Abmessungen des Gleises selbst ab. Die kleinsten Steine ​​befinden sich an den Rändern des Bogens, die größeren Steine ​​in der Mitte. Benachbarte Segmente treffen im rechten Winkel aufeinander. Es ist besser, beim Bau von Straßen keine Bogenpflaster zu verwenden..

Schuppenbogenpflaster ist für Anfänger schwierig – es ist besser, solche Arbeiten Profis anzuvertrauen. Wenn Sie Steine ​​​​in verschiedenen Farben gekonnt kombinieren, erhalten Sie eine originelle Zeichnung. Die Komposition aus Steinen wird zum Highlight des Gartens.

Am häufigsten wird die Streupflastertechnologie zum Verlegen von Plattformen und Wegen im Land verwendet. Unregelmäßig geformte Steine ​​werden in zufälliger Reihenfolge ausgelegt – die Illusion einer natürlichen Landschaft entsteht. Die Natürlichkeit der Komposition wird durch das grüne Gras, das zwischen den Kopfsteinpflastern wächst, hinzugefügt..

Für die Ortung von Steinen gibt es viele Möglichkeiten. Wenn Sie Gartenwege mit Naturmaterial pflastern, können Sie die gewagtesten und originellsten Ideen für die Dekoration des Geländes zum Leben erwecken.

Verlegemethoden für Natursteine

Je nach Untergrundanordnung und Verwendungszweck von Natursteinwegen gibt es unterschiedliche Pflastertechniken. Die Wahl der Methode hängt stark von der Bodenart und der Höhe des Grundwasserstandortes ab..

Das Verlegen eines normalen Gartenweges kann auf einem sandigen Untergrund erfolgen. Es wird empfohlen, einen für starken Verkehr ausgelegten Weg oder einen Parkplatz auf einem Betonsockel zu pflastern. Auf ton- und tragfähigen Böden wird auf einem Kiesbett gearbeitet.

Um einen “Stein”-Pfad oder eine Plattform zu erstellen, benötigen Sie:

  • Naturstein für Wege;
  • Zement, Kies oder Sand – je nach Einbaumethode;
  • Metallgitter zur Verstärkung (für Zement- und Kiesmauerwerk);
  • Knetbehälter;
  • Holzbretter;
  • Heringe;
  • Schaufel;
  • Kabel;
  • Gummihammer;
  • Niveau;
  • Roulette.

Jede Pflastermethode erfordert eine vorbereitende Vorbereitung des Materials:

Natursteinpflastertechnik – Verlegung auf Sand

Sandpflaster ist der einfachste Weg. Für die Arbeit eignet sich eine dicke Steinplatte in großen Formaten. Die optimale Steindicke beträgt 5-8 cm.

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Wichtig! Auf Lehmböden kann diese Methode nicht angewendet werden. Nach Frost kann sich die Spur auf hebenden Böden verziehen und das Erscheinungsbild der Struktur verschlechtert sich

Zementoption zum Verlegen eines Steinweges

Das Pflastern auf Beton ist eine vielseitige Methode, die sich zum Anordnen von blinden Bereichen um das Haus, regelmäßige Bereiche und Wege eignet. Arbeitsablauf:

Wichtig! In diesem Fall wirkt der Pflasterstein als Verkleidung und wird keinen nennenswerten Biegebelastungen ausgesetzt. Zulässige Steindicke – von 2-4 cm für Sandstein

Kiespflaster

Verfahren:

Nützliche Tipps für Natursteinpflaster

Steinpflege

Zur Pflege von Natursteinen benötigen Sie eine Spachtelmasse, mit der Sie kleine Risse und Poren beseitigen können. Das Werkzeug schützt die Oberfläche vor dem Eindringen von Mikroorganismen.

Je nach Einsatzgebiet werden die Pflastersteine ​​mit wasser- und schmutzabweisenden Mitteln behandelt. Es empfiehlt sich, Flecken mit speziellen Waschshampoos zu entfernen..

About the author